Pflegeberatung

Liebe Patienten, liebe Angehörige, liebe Interessierte,
in den letzten Jahren haben sich die Leistungen der Pflegeversicherung besonders für Sie, als Leistungsempfänger, stark erhöht.
Sie als Betroffene/r haben also die Qual der Wahl.
Als Patient stellen sich Ihnen viele Fragen:
  • Habe ich einen Anspruch auf Leistungen der Pflegeversicherung?
  • Wenn ja, wie hoch ist dieser und
  • Welche Möglichkeiten der Inanspruchnahme habe ich?
  • Wie mache ich meine Ansprüche überhaupt geltend?
  • Welche Versorgungsform ist die richtige für mich?

Gleichzeitig stellen sich pflegende Angehörige ähnliche Fragen:
  • Wie ist meine Versorgung (Rentenversicherung, Unfallversicherung)?
  • Muss ich meinen Beruf aufgeben?
  • Welche Entlastungsleistungen gibt es für mich?
  • Was passiert, wenn ich erkranke oder in Urlaub fahren möchte?

Und das sind nur einige Fragen, die sich Betroffen stellen.

Die Vielfalt an Aufklärungsbroschüren, Informationsangeboten und Tipps aus dem persönlichen Umfeld macht die Entscheidung nicht unbedingt leichter. Die eigene Situation ist immer individuell und die für Sie passende Lösung muss gefunden werden.

Wenn Sie an dieser Stelle weiterlesen, finden Sie alle weiterführenden Informationen und notwendigen Formulare für Ihr Anliegen.

Wir aber würden Ihnen empfehlen, dass Sie uns anrufen und einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren. Dieser kann bei Ihnen zuhause oder auch gerne in unseren Büroräumen stattfinden.

Unsere Pflegefachkraft mit Zusatzqualifikation Pflegeberater/in wird Ihre persönliche Situation betrachten, Sie informieren und beraten, um eine möglichst passgenaue Lösung für Sie zu finden.

Dieser Termin ist für Sie kostenfrei.
Natürlich beraten wir Sie auch bei Fragen zur Pflege und Betreuung.
Hier nur einige Beispiele:
  • Kann ich die Haare meiner Tochter im Bett waschen?
  • Wie bekomme ich meine Mutter aus dem Bett auf den Toilettenstuhl?
  • Wer betreut meinen dementiell erkrankten Mann wenn ich zum Chor gehe?
  • Ich werde so schnell ungeduldig bei der Versorgung meines Vaters. Was kann ich dagegen tun?
  • Gibt es Hilfsangebote in Form von Schulungen oder Pflegekursen?
  • Mit wem kann ich mich austauschen?
  • Ich würde gerne mit meinem Mann für eine Woche in den Urlaub fahren. Wer kümmert sich in der Zeit um meine Mutter?

So können Sie unsere PflegeberaterInnen erreichen:

Selbstverständlich dürfen Sie jetzt auch gerne selbst unsere ausführlichen Informationen zu unseren Leistungen und den Pflegekosten durchlesen.

Ihre Pflegeberaterinnen und Pflegeberater