Was Kinder brauchen …
Liebe Respekt Zeit zum Spielen Spaß haben gesehen werden gehört werden
Deine Anwesenheit einen Helden Umarmungen
die Chance Fehler zu machen Zeit zum Staunen eine Heldin
die Chance, etwas nochmal zu versuchen Platz zum Wachsen
Träume Jemand der JA zu ihnen sagt Vertrauen Zuneigung Nähe …

Wir, „Die Großen Flegel“ sind …

Ich bin Sandra und 26 Jahre alt. Im Jahr 2017 ist mein Traum endlich in Erfüllung gegangen - ich bin Erzieherin geworden! Seitdem habe ich in einem Kindergarten gearbeitet. Seit 2019 bin ich ein Teil des Teams der „Die Pflege“ und auch in der Kinderbetreuung tätig.

Ich bin Kim und bin 31 Jahre alt. Seit meinem zwölften Lebensjahr wollte ich Erzieherin werden, trotz drei jüngerer Geschwister. Seit 2013 arbeite ich nun als Erzieherin und war seitdem im Kindergarten tätig. Nun bin ich seit März 2021 ein Teil des Teams der „Die kleinen Flegel“.

Ich bin Mandy und bin 23 Jahre alt. Der Umgang mit Kindern hat mir immer schon große Freude bereitet. Aus diesem Grund habe ich den Beruf zu meinem Traumberuf gemacht. Seit 2017 war ich in einer Großtagespflege als Kinderpflegerin beschäftigt und bin jetzt seit April 2021 bei „Die kleinen Flegel“ tätig.

Warum sind wir Erzieherinnen / Kinderpflegerin geworden?

Wir lieben es, mit Kindern die Welt zu entdecken und mit ihnen zusammen neue Dinge zu erlernen und auszuprobieren.

Wir freuen uns, jeden einzelnen Entwicklungsschritt mit ihnen zu erleben und feiern jeden Meilenstein, den sie meistern.

Es bereitet uns große Freude, unterschiedliche Aktivitäten wie z.B. Singen, Basteln oder Backen und vieles mehr durchzuführen und gemeinsam zu entdecken.



Da sich in den letzten Jahren Familiensituationen und Arbeitsstrukturen verändert haben, entsteht oft eine Herausforderung für die Familien dies alles unter einen Hut zu bekommen.

Wir möchten Familien unterstützen und ihnen psychische und physische Entlastung bieten und gleichzeitig effektives und stressfreies Arbeiten ermöglichen.

Wir möchten für die Eltern nicht nur die Erzieherinnen ihrer Kinder sein, sondern auch Ansprechpartner und Berater. Dies setzt Toleranz, Offenheit, Vertrauen und Akzeptanz voraus.

So ist die Idee der kleinen Flegel entstanden.

Unsere Großtagespflege hat sich auf Kinder im Alter von 0-3 Jahren spezialisiert und bietet den Eltern die Möglichkeit, Familie und Beruf besser zu vereinbaren. Durch eine Gruppengröße von maximal 9 Kindern und drei qualifizierten Tagespflegepersonen, ist eine optimale Betreuung sichergestellt.

Ziel und Auftrag der Großtagespflege ist es, den Kindern einen familienergänzenden Rahmen für ihre sozial- emotionale, intellektuelle und physische Entwicklung zu bieten. Dabei möchten wir die Bedürfnisse der Kinder in den Vordergrund stellen.

Für die Großtagespflege haben wir neue Räumlichkeiten angemietet und kindgerecht umgebaut. Die Räume sind ca. 125m² groß und verfügen über große Fenster zum Hinausschauen und auch über einen Garten zum Spielen. Durch viel Tageslicht wirken sie freundlich und einladend zum Spielen, Toben, Werken, Entspannen und Entdecken.

In unserer pädagogischen Arbeit steht das Kind im Mittelpunkt. Wir sehen jedes Kind als eigenständige Persönlichkeit an, mit eigenen Bedürfnissen und individuellen Lebensumständen. Jedes Kind hat seinen eigenen Entwicklungsstand. Dies zu erkennen und aufzugreifen, sehen wir als eine unserer wichtigsten Aufgaben an. Unser Interesse ist es, das Kind dabei zu unterstützen, ein gesundes Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl aufzubauen. Dies bedeutet, ihm Raum zu geben sich selbst zu entfalten. Ein neuer Entwicklungsschritt folgt auf einen abgeschlossenen Entwicklungsschritt und jedes Kind entscheidet, wann es den nächsten Schritt macht, da jedes Kind anders ist. Wir glauben, nur wenn die Kinder in ihrer Entwicklung unterstützt werden, sind sie fähig und bereit, sich auf andere Kinder und Situationen einzulassen. Im Hinblick auf das weitere gemeinschaftliche Leben in der Gesellschaft empfinden wir dies als einen wichtigen Baustein für das Leben. Kinder sind von Natur aus neugierige Entdecker und Forscher. Durch aktive Auseinandersetzung mit ihrer Umwelt, lernen Kinder Neues und entwickeln Verständnis für ihr eigenes Handeln. Kinder können und wollen Verantwortung für das eigene Lernen übernehmen. Dabei sollten die Interessen und Ressourcen des Kindes im Vordergrund stehen.

Unsere Ziele:

Um jedem Kind eine optimale Qualität der Begleitung zu bieten, haben wir uns folgende Ziele gesetzt, die wir in unserer pädagogischen Arbeit umsetzen möchten:

  • Dem Kind einen familienergänzenden Rahmen für seine Entwicklung bieten
  • Das Kind dabei zu unterstützen, sich zu einer eigenverantwortlichen Persönlichkeit zu entwickeln
  • Den Selbstbildungsprozess des Kindes unterstützen und begleiten
  • Die Basiskompetenzen: Selbstkompetenz, Sozialkompetenz und Methodenkompetenz stärken
  • Das Kind motivieren, eigene Entscheidungen zu treffen und Verantwortung zu übernehmen
  • Die Interessen und Wünsche des Kindes aufzugreifen
  • Spielpartner, Begleiter, Ansprechpartner bei Fragen/ Problemen zu sein
  • Geborgenheit und Sicherheit zu vermitteln
  • Spaß, Erlebnisse und eine sinnvolle Freizeitgestaltung ermöglichen

 

Dabei beachten wir folgende Werte:

  • Wir sehen jedes Kind als eine eigenständige Persönlichkeit
  • Jedes Kind ist individuell und das macht es besonders
  • Wir sind uns unserer Vorbildfunktion bewusst
  • Wir vertrauen auf die Fähigkeiten der Kinder
  • Wir sind Begleiter und Unterstützer
  • Uns liegen das Wohlbefinden und die Gesundheit jedes Kindes am Herzen