Aktuelles

Gesprächskreise 2018 für pflegende Angehörige

Die Gesprächskreise finden jeweils mittwochs am:
14. Februar, 14. März, und 18. April von 18.00 - 19.00 Uhr
in unseren Geschäftsräumen Eurotec – Ring 15, 47445 Moers statt.
Mehr Informationen zu den Gesprächskreisen

Weitere Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.
Bitte melden Sie sich bis 5 Tage vor dem jeweiligen Termin unter 02841-93456 oder 0203-48800520 an.

Nutzen Sie unsere Erfahrungen in der Begleitung von Angehörigen. Während dieses Zeitraumes ist die Versorgung ihres zu pflegenden Angehörigen im Rahmen der Betreuungsleistung oder stundenweisen Verhinderungspflege durch uns möglich.
Gerne können Sie mich anrufen, wenn Sie Rückfragen hierzu haben.

Ich freue mich von Ihnen zu hören.
Mit den besten Wünschen für Sie und Ihre Lieben
Juliane A. Mallmann
Juliane A. Mallmann
Dipl. Sozialpädagogin

Gedenk-Feier am 29. November 2017

Eine Gedenkfeier für Verstorbene als „wunderschön“ zu bezeichnen, klingt im ersten Moment sicher etwas befremdlich, dennoch trifft es dieses Wort eigentlich am besten.
Die Lichthalle war sehr stimmungsvoll hergerichtet und auch als Außenstehender, der im vergangenen Jahr keinen Angehörigen verloren hat, war ich -wie jeder im Saal- sichtlich berührt von den Worten, der Musik und den Bildern, die das Programm bestimmten.
Fotos können diese Atmosphäre leider nur schwerlich widerspiegeln, dennoch möchten wir Ihnen mit diesen Bildern einen kleinen Einblick gewähren.
Es gab bewegende Gespräche unter den Gästen und mit den Mitarbeitern des Palliativ Netzwerkes Niederrhein.
Einmal mehr zeigte es sich wie wichtig diese alljährlich stattfindende Gedenkfeier für unsere Palliative Care Fachkräfte ist. Gibt sie doch Zeit und Raum, im Pflegealltag inne zu halten und Abschied zu nehmen.

Hier einige Bilder der Gedenk-Feier:

Gedenk-Feier am 29. November 2017

Gedenk-Feier am 29. November 2017

Gedenk-Feier am 29. November 2017

Gedenk-Feier am 29. November 2017

Gedenk-Feier am 29. November 2017

Gedenk-Feier am 29. November 2017

Gedenk-Feier am 29. November 2017

Gedenk-Feier am 29. November 2017

Gedenk-Feier am 29. November 2017

Gedenk-Feier am 29. November 2017

Gedenk-Feier am 29. November 2017

Gedenk-Feier am 29. November 2017

Gedenk-Feier am 29. November 2017

Gedenk-Feier am 29. November 2017

Gedenk-Feier am 29. November 2017

Gedenk-Feier am 29. November 2017

Gedenk-Feier am 29. November 2017

Patienten-Weihnachtsfeier am 28. November 2017

Ein Schokobrunnen, 4kg selbstgebrannte Mandeln, 360 frisch gebackene Waffeln mit Kirschen & Sahne und 400 Reibekuchen mit Apfelmus – dies ist die eindrucksvolle Bilanz unserer gelungenen Patienten-Weihnachtsfeier, die am Dienstag, den 28.11.17 in der Lichthalle bei uns im Eurotec stattfand.
Das Programm war eine gelungene Mischung aus traditionellen Weihnachtsliedern - im 1. Teil des Nachmittags sehr gefühlvoll vom Musik-Ensemble „Groovers“ der Anne-Frank-Gesamtschule in Moers dargeboten und im 2. Teil begleitet von unserer Akkordeon-Spielerin, die nicht nur den ganzen Saal zum Schunkeln, sondern auch den Schwestern-Chor der Pflege zu Höchstleistungen brachte. (oder lag es am Glühwein? ;-) )
Ganz toll und unbedingt erwähnt werden muss auch die Showeinlage unserer „Special Guests“ mit ihrem Rollator-Tanz.
Gegen Ende der Feier kam dann sogar der Nikolaus zu uns und brachte neben tollen Gaben auch ein wunderschönes, auf die Pflege gemünztes Gedicht mit.
Wir sind jetzt jedenfalls in vorweihnachtlicher Stimmung… (auch ohne Glühwein).
An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank allen Helfern im Vorder –und Hintergrund!

Hier einige Bilder unserer Weihnachtsfeier:

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2017

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2017

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2017

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2017

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2017

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2017

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2017

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2017

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2017

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2017

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2017

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2017

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2017

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2017

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2017

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2017

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2017

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2017

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2017

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2017

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2017

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2017

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2017

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2017

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2017

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2017

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2017

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2017

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2017

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2017

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2017

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2017

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2017

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2017

Um uns kennenzulernen, bieten wir Ihnen einen kostenlosen „Schnuppertag“ in unseren neuen Räumen an.
Herzlich willkommen!


Natürlich dürfen Sie erstmal ausprobieren, ob Sie sich bei uns wohlfühlen und kostenlos einen Tag in unserer Einrichtung verbringen Kommen Sie gerne in Begleitung. Sprechen Sie uns an und wir vereinbaren einen Termin!

Nach dem Eintreffen der Tagesgäste beginnen wir den Tag gemeinsam mit einem leckeren Frühstück.Schön, wenn wir Ihre Neugierde geweckt und Ihnen Lust auf einen Kennenlerntag in unserer Tagespflege gemacht haben. Nennen Sie uns Ihren Wunschtermin für einen „Schnuppertag“. Wir benötigen zunächst nur einige Angaben von Ihnen.

Wichtig - bitte den Schnuppertag-Coupon (PDF-Datei) ausfüllen!

Gerne nehmen wir Ihren ausgefüllten Gutschein persönlich entgegen.
Sie können ihn aber auch per Post oder E-Mail an uns senden.

Ihre Fragen beantworten wir gerne.
Tel. 02841-93457
info@tagespflege-eurotec.com
Anke Kanthak
Anke Kanthak
Leitung
Andrea Sobolewski
Andrea Sobolewski
Verwaltung
(aus "NRZ" vom 16. Oktober 2017:)

Für mehr Lebensqualität

Fünf Jahre gibt es jetzt das Palliativ-Netzwerk Niederrhein. Sein Informationstag über Palliativmedizin und -versorgung stieß aber auf nicht sehr große Resonanz

von Peter Bußmann
Birgit Kessler, Geschäftsführerin von „Die Pflege“, warb mit Unterstützung für Palliativversorgung.
Birgit Kessler, Geschäftsführerin von „Die Pflege“, warb mit Unterstützung für Palliativversorgung.
Foto: Peter Bußmann
Rheinberg. Die Türen des Rheinberger Alten Rathauses standen Samstag weit offen. Große Plakatständer draußen und im Eingangsbereich kündigten an, worum es im historischen Ratssaal ging. Im Fokus der Informationsveranstaltung standen die Themen Palliativversorgung und Palliativmedizin. Mag sein, dass die Begriffe mit dem Wort „palliativ“ in der Meinung vieler Menschen negativ belegt sind.

„Palliativ-Patienten leben länger.“

Dr.Günther Klaus Gollan und Dr. René Simon werben für die Steigerung der Lebensqualität.

Über Tod und schwere Krankheit redet man nicht gerne, verdrängt die darum kreisenden Gedanken. Vielleicht lag es ja genau daran, dass der Besuch der eigentlich sehr wichtigen Infoveranstaltung des „Palliativ-Netzwerks Niederrhein“ relativ schwach war. Dabei klärten die Teammitglieder und die Rheinberger Ärzte Dr. Günther Klaus Gollan und Dr. René Simon über ein Thema auf, was wohl jeden angeht.

Oft sei Heilung nicht mehr möglich, erklärten beide in ihren sehr informativen Vorträgen. Dann aber rückt für Schwerstkranke der Erhalt der Lebensqualität in den Mittelpunkt. Nicht fast anonym im Krankenhaus sterben, sondern die verbleibende Lebenszeit in vertrauter Umgebung, meist zu Hause selbst bestimmt verbringen.

Darum ging es Samstag. „Wir möchten das fünfjährige Bestehen unseres Netzwerks nutzen, um uns mit unseren Partnern einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen“, sagt Gollan vom Palliativ-Netzwerk Niederrhein. Deren Ziel es ist, mit spezialisierter ambulanter Palliativversorgung die Lebensqualität von Schwerstkranken und Sterbenden verbessern. In enger Abstimmung mit den behandelnden Haus- und Fachärzten, Pflegediensten und Krankenhäusern werden so Patienten nicht nur in einem Hospiz bestmöglich palliativ betreut. Dazu zählt neben einer effektiven Schmerztherapie und Symptomkontrolle auch die Einbindung der Angehörigen beziehungsweise die Berücksichtigung des gewohnten Umfeldes.

Gollan, seit 35 Jahren erfahrener Mediziner in Rheinberg, erklärte: „Die klassische Medizin verfolgt das Ziel, den Patienten von seinen Krankheiten zu heilen. Die Palliativmedizin kommt ins Spiel, wenn die Mittel der klassischen Medizin nicht ausreichen. Sie legt den Fokus weg von der Behandlung, will unheilbar Kranke dabei unterstützen, ihre letzten Wochen und Tage mit einer möglichst hohen Lebensqualität zu erleben, selbst bestimmt und ohne unnötiges Leid – eben den Tagen mehr Leben geben.“ Oft ist das verbunden mit einer medizinisch betreuten Schmerztherapie. Nicht das technisch Machbare steht dabei im Vordergrund, sondern das, was der Patient will.

Simon referierte auch über die Themen Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht. Fragen kamen reichlich. Gollan stellte den grell-gelben, auffälligen „Palliativausweis für den Niederrhein“ vor, eine Neuentwicklung. Er dient als Ergänzung zur oft seitenlangen Patientenverfügung. „Das kann der behandelnde Notfallmediziner oft gar nicht alles lesen.“ Der Ausweis, ausgestellt in der Regel vom Haus-oder Facharzt, zeigt komprimiert auf einen Blick das Verfügte an, so der Allgemein- und Palliativmediziner. „Der Ausweis informiert schnell und umfassend über die Wünsche des Patienten, um eine Behandlungsentscheidung in dessen Sinne zu treffen, wenn dieser selbst nicht mehr entscheidungsfähig ist oder eine Patientenverfügung nicht vorliegt.“
Beim Informationstag des Palliativ-Netzwerks Niederrhein im Alten Rathaus Rheinberg gab es nur geringe Resonanz.
Beim Informationstag des Palliativ-Netzwerks Niederrhein im Alten Rathaus Rheinberg gab es nur geringe Resonanz.
Foto: Peter Bußmann
Dr. René Simon (links) und Dr. Günther Klaus Gollan warben für den neuen Palliativausweis..
Dr. René Simon (links) und Dr. Günther Klaus Gollan warben für den neuen Palliativausweis.
Foto: Peter Bußmann

Von Kleve bis Moers

Fünf Jahre besteht jetzt das Palliativ-Netzwerk Niederrhein, von Kleve bis Moers reichend, in drei Regionen geteilt. Zahlen sind beachtenswert: Alleine 16 Mediziner engagieren sich, neben ambulanten Pflegekräften auch Krankenhäuser, Psychoonkologen, Apotheken, Hospize. 2500 Patienten versorgte man, die meisten zu Hause, andere in zwei Hospizen, 213 in Heimen. Das Alter der Schwersterkrankten lag um 75 Jahre, 19 Tage Versorgungsdienst ist der Durchschnitt.

Eines betonten Gollan und Simon immer wieder: „Es geht um Steigerung der Lebensqualität.“ Studien bewiesen es. „Palliativ-Patienten leben länger.“ Die „Zuwendungsmedizin“ schenkt wertvolle selbst bestimmte schöne Zeit, kann die Lebenszeit noch beachtlich verlängern.

Klartext für Kinder

Unser 25-jähriges Jubiläum und die dazugehörigen 3 fröhlichen Feiern liegen nun schon einige Wochen zurück und wir erinnern uns mit Freude daran.
Ein Grund dafür ist, dass wir zugunsten der Initiative „Klartext für Kinder e.V.“ die stolze Summe von fast 2.500 Euro sammeln konnten.
Danke, liebe Gäste für Ihre großzügigen Spenden.
Zur Übergabe des Betrages hatten wir Besuch von Klartext für Kinder und erhielten einen liebevollen Dankesbrief, den wir an unsere MitarbeiterInnen weiter leiteten, denn auch sie waren an der Spendenaktion beteiligt (siehe Foto).

Foto: Vorstand u. Birgit Kessler, Andrea Euteneuer
Dankesbrief als PDF-Datei öffnen
Hier der Dankesbrief von „Klartext für Kinder e.V.“ (zum Ansehen auf das Bild klicken):

13. September 2017 - 1. PalliativTag Moers

Begleitung in Würde - Selbstbstimmung bis ans Lebensende.

Der 1. Moerser Palliativ-Tag ist leider schon wieder Geschichte und wir können mit Stolz verkünden, dass es eine rundum gelungene Veranstaltung war und sicherlich der Beginn einer langen Traditionsreihe.

Auf diesem Weg ein großes Dankeschön an unsere Aussteller, den Hospizvereinen, der Apotheke, dem Sanitätshaus, dem Palliativnetzwerk Niederrhein - den kompetenten Rednern, der charmanten Moderatorin und unseren fleißigen Mitarbeitetern. Vorallen danken wir Ihnen, liebe Besucherinnen und Besucher für Ihr Kommen und Ihr Interesse am 1. Moerser Palliativ-Tag.

Herzlichen Dank liebe Gäste für Ihre großzügigen Geldspenden die den Hospiz-vereinen unserer Region zukommen werden.

Abschließend Danke, liebe MitarbeiterInnen für Euren großartigen Einsatz, die leckeren selbstgebackenen Kuchen, den Frauen am Waffelstand und unserem Grillmeister für Burger, Würstchen und selbstgemachter Currysoße.

Hier zwei Bildergalerien vom 1. Moerser Palliativtag:

Bildergalerie »1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung«

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Ausstellung



Bildergalerie »1. Moerser Palliativtag - Die Vorträge«

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Vorträge

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Vorträge

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Vorträge

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Vorträge

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Vorträge

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Vorträge

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Vorträge

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Vorträge

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Vorträge

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Vorträge

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Vorträge

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Vorträge

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Vorträge

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Vorträge

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Vorträge

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Vorträge

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Vorträge

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Vorträge

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Vorträge

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Vorträge

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Vorträge

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Vorträge

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Vorträge

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Vorträge

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Vorträge

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Vorträge

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Vorträge

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Vorträge

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Vorträge

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Vorträge

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Vorträge

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Vorträge

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Vorträge

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Vorträge

13. September 2017: 1. Moerser Palliativtag - Die Vorträge

25 Jahre »Die Pflege« - Drei Feiern zum Jubiläum

1.Juli 1992 - 1.Juli 2017

Wir blicken zurück auf ein Vierteljahrhundert »Die Pflege«!
Ohne unsere MitarbeiterInnen, unsere Patienten und deren Angehörige, unsere Freunde und Netzwerke, unsere Mütter und unsere Familien, wäre dies nicht möglich gewesen.
Dafür sagen wir DANKE!
Birgit Kessler & Andrea Euteneuer

Hier die Bildergalerien der 3 Feiern unter dem Motto: 25 Jahre »Die Pflege«:

01. Juli 2017 - "Die Pflege tanzt"

„Geschlossene Gesellschaft“... Einlass nur für tanzwütige MitarbeiterInnen unseres Pflegedienstes. Eine Betriebsfeier sozusagen. Und das aus gutem Anlass. Wer 25 Jahre jung geworden ist... muß sich aufs Parkett begeben - eine Jubiläumsverpflichtung!

01. Juli 2017: »Die Pflege« tanzt

01. Juli 2017: »Die Pflege« tanzt

01. Juli 2017: »Die Pflege« tanzt

01. Juli 2017: »Die Pflege« tanzt

01. Juli 2017: »Die Pflege« tanzt

01. Juli 2017: »Die Pflege« tanzt

01. Juli 2017: »Die Pflege« tanzt

01. Juli 2017: »Die Pflege« tanzt

01. Juli 2017: »Die Pflege« tanzt

01. Juli 2017: »Die Pflege« tanzt

01. Juli 2017: »Die Pflege« tanzt

01. Juli 2017: »Die Pflege« tanzt

01. Juli 2017: »Die Pflege« tanzt

01. Juli 2017: »Die Pflege« tanzt

01. Juli 2017: »Die Pflege« tanzt

01. Juli 2017: »Die Pflege« tanzt

01. Juli 2017: »Die Pflege« tanzt

01. Juli 2017: »Die Pflege« tanzt

01. Juli 2017: »Die Pflege« tanzt

01. Juli 2017: »Die Pflege« tanzt

01. Juli 2017: »Die Pflege« tanzt

01. Juli 2017: »Die Pflege« tanzt



05. Juli 2017 - "Partner und Freunde des Hauses"

feierten mit uns bei Jazzmusik, Fingerfood und Spontan-Theater.

05. Juli 2017: »Partner und Freunde des Hauses«

05. Juli 2017: »Partner und Freunde des Hauses«

05. Juli 2017: »Partner und Freunde des Hauses«

05. Juli 2017: »Partner und Freunde des Hauses«

05. Juli 2017: »Partner und Freunde des Hauses«

05. Juli 2017: »Partner und Freunde des Hauses«

05. Juli 2017: »Partner und Freunde des Hauses«

05. Juli 2017: »Partner und Freunde des Hauses«

05. Juli 2017: »Partner und Freunde des Hauses«

05. Juli 2017: »Partner und Freunde des Hauses«

05. Juli 2017: »Partner und Freunde des Hauses«

05. Juli 2017: »Partner und Freunde des Hauses«

05. Juli 2017: »Partner und Freunde des Hauses«

05. Juli 2017: »Partner und Freunde des Hauses«

05. Juli 2017: »Partner und Freunde des Hauses«

05. Juli 2017: »Partner und Freunde des Hauses«

05. Juli 2017: »Partner und Freunde des Hauses«

05. Juli 2017: »Partner und Freunde des Hauses«

05. Juli 2017: »Partner und Freunde des Hauses«

05. Juli 2017: »Partner und Freunde des Hauses«

05. Juli 2017: »Partner und Freunde des Hauses«

05. Juli 2017: »Partner und Freunde des Hauses«

05. Juli 2017: »Partner und Freunde des Hauses«

05. Juli 2017: »Partner und Freunde des Hauses«

05. Juli 2017: »Partner und Freunde des Hauses«

05. Juli 2017: »Partner und Freunde des Hauses«

05. Juli 2017: »Partner und Freunde des Hauses«

05. Juli 2017: »Partner und Freunde des Hauses«

05. Juli 2017: »Partner und Freunde des Hauses«

05. Juli 2017: »Partner und Freunde des Hauses«

05. Juli 2017: »Partner und Freunde des Hauses«

05. Juli 2017: »Partner und Freunde des Hauses«

05. Juli 2017: »Partner und Freunde des Hauses«



08. Juli 2017 - "Tag der offenen Tür"

Dieser schöne Samstag war unseren Patienten, ihren Angehörigen und allen die Lust auf Kaffee & Kuchen, Grillwurst, Bier und Softdrinks hatten, gewidmet. Für Kinder gab es eine Hüpfburg, ein Glücksrad-Gewinnspiel einen Luftballon-Weitflug-Wettbewerb, Kinderschminken … und eine Foto-Scherzwand, die Jung und Alt erfreute.

08. Juli 2017: »Tag der offenen Tür«

08. Juli 2017: »Tag der offenen Tür«

08. Juli 2017: »Tag der offenen Tür«

08. Juli 2017: »Tag der offenen Tür«

08. Juli 2017: »Tag der offenen Tür«

08. Juli 2017: »Tag der offenen Tür«

08. Juli 2017: »Tag der offenen Tür«

08. Juli 2017: »Tag der offenen Tür«

08. Juli 2017: »Tag der offenen Tür«

08. Juli 2017: »Tag der offenen Tür«

08. Juli 2017: »Tag der offenen Tür«

08. Juli 2017: »Tag der offenen Tür«

08. Juli 2017: »Tag der offenen Tür«

08. Juli 2017: »Tag der offenen Tür«

08. Juli 2017: »Tag der offenen Tür«

08. Juli 2017: »Tag der offenen Tür«

08. Juli 2017: »Tag der offenen Tür«

08. Juli 2017: »Tag der offenen Tür«

08. Juli 2017: »Tag der offenen Tür«

08. Juli 2017: »Tag der offenen Tür«

08. Juli 2017: »Tag der offenen Tür«

08. Juli 2017: »Tag der offenen Tür«

08. Juli 2017: »Tag der offenen Tür«

08. Juli 2017: »Tag der offenen Tür«

08. Juli 2017: »Tag der offenen Tür«

08. Juli 2017: »Tag der offenen Tür«

08. Juli 2017: »Tag der offenen Tür«

08. Juli 2017: »Tag der offenen Tür«

08. Juli 2017: »Tag der offenen Tür«

08. Juli 2017: »Tag der offenen Tür«

08. Juli 2017: »Tag der offenen Tür«

08. Juli 2017: »Tag der offenen Tür«

08. Juli 2017: »Tag der offenen Tür«

08. Juli 2017: »Tag der offenen Tür«

08. Juli 2017: »Tag der offenen Tür«

08. Juli 2017: »Tag der offenen Tür«

08. Juli 2017: »Tag der offenen Tür«

08. Juli 2017: »Tag der offenen Tür«

08. Juli 2017: »Tag der offenen Tür«

08. Juli 2017: »Tag der offenen Tür«

08. Juli 2017: »Tag der offenen Tür«

Am 01. Juli 2017 blickten wir zurück auf 25 Jahre »Die Pflege«

Beim Stöbern in unserem Firmenarchiv wurden zunächst Erinnerungen an Menschen und Begebenheiten geweckt.

Menschen, die wir gepflegt und versorgt haben, und Menschen, mit denen wir im Laufe der Jahre zusammengearbeitet haben.

Es wurde schnell deutlich, dass es eben diese Menschen waren, die „Die Pflege“ geprägt haben, und dass es tatsächlich unzählige Anekdoten, Erinnerungen und Gesichter gibt, die wir nicht vergessen möchten.

Aus diesem Grund haben wir unser Archiv für Sie geöffnet und zeigen Ihnen in der Präsentation unseren persönlichen Rückblick auf 25 Jahre »Die Pflege«:

Rückblick auf 25 Jahre »Die Pflege«

Rückblick auf 25 Jahre »Die Pflege«

Rückblick auf 25 Jahre »Die Pflege«

Rückblick auf 25 Jahre »Die Pflege«

Rückblick auf 25 Jahre »Die Pflege«

Rückblick auf 25 Jahre »Die Pflege«

Rückblick auf 25 Jahre »Die Pflege«

Rückblick auf 25 Jahre »Die Pflege«

Rückblick auf 25 Jahre »Die Pflege«

Rückblick auf 25 Jahre »Die Pflege«

Rückblick auf 25 Jahre »Die Pflege«

Rückblick auf 25 Jahre »Die Pflege«

Rückblick auf 25 Jahre »Die Pflege«

Rückblick auf 25 Jahre »Die Pflege«

Rückblick auf 25 Jahre »Die Pflege«

Rückblick auf 25 Jahre »Die Pflege«

Rückblick auf 25 Jahre »Die Pflege«

Rückblick auf 25 Jahre »Die Pflege«

Rückblick auf 25 Jahre »Die Pflege«

Rückblick auf 25 Jahre »Die Pflege«

Rückblick auf 25 Jahre »Die Pflege«

Rückblick auf 25 Jahre »Die Pflege«

Rückblick auf 25 Jahre »Die Pflege«

Rückblick auf 25 Jahre »Die Pflege«

Rückblick auf 25 Jahre »Die Pflege«

Rückblick auf 25 Jahre »Die Pflege«

Rückblick auf 25 Jahre »Die Pflege«

Rückblick auf 25 Jahre »Die Pflege«

Rückblick auf 25 Jahre »Die Pflege«

Rückblick auf 25 Jahre »Die Pflege«

Rückblick auf 25 Jahre »Die Pflege«

Rückblick auf 25 Jahre »Die Pflege«

Rückblick auf 25 Jahre »Die Pflege«

Rückblick auf 25 Jahre »Die Pflege«

(aus "Rheinische Post" vom 30. Mai 2017:)

BUSINESS CLUB MAAS RHEIN

Internationale Kontakte im „Eurotec“

Grenzüberschreitende Arbeit: Zum ersten Mal traf sich der Business Club Maas Rhein auf Initiative der Wirtschaftsförderung in der Lichthalle des Eurotec-Centers in Moers. Die Vereinigung hatte ihre Mitglieder, aber auch Unternehmen aus Moers eingeladen. Bürgermeister Christoph Fleischhauer begrüßte die Gäste.

Rund 60 Teilnehmende verfolgten mit Interesse das Vortragsprogramm. Norbert Jansen von der Projektentwicklungsgesellschaft C’magne b.v. aus Heerlen in den Niederlanden stellte sich als neuer Eigentümer des Centers vor und erläuterte‚ wie die künftige Entwicklung der besonderen Immobilie aussehen soll.

Der Standort bietet seinen Mietern aber natürlich auch schon jetzt ein räumliches Entwicklungspotenzial. Wie dieses Potenzial im Einzelfall genutzt wird, darüber berichtete Birgit Kessler, Geschäftsführerin des ambulanten Pflegedienstes „Die Pflege“‚ die ihr Unternehmen präsentierte.

Im zweiten Teil des Abends tauschten sich die Gäste im Gespräch aus und knüpften zahlreiche Kontakte. Der deutsch-niederländische Business Club Maas Rhein (BCMR) bringt Menschen aus der euregionalen Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Kultur zusammen.

Durch die enge Anbindung an Partner wie Fontys International Business School‚ Connect Limburg und die Wirtschaftsförderungsgesellschaften der Kreise Viersen, Kleve und Neuss ist der Business Club ein zentraler Knotenpunkt für Informationen und Kontakte der deutsch-niederländischen Grenzregion.

www.bc-maasrhein.eu/de/

BUSINESS CLUB MAAS RHEIN - Internationale Kontakte im Eurotec
Friedel Eicher (stellvertretender Vorsitzender BCMR, links), Birgit Kessler (Geschäftsführerin „Die Pflege"), Nobert Jansen (Projektentwicklungsgesellschaft C‘magne B.V.) und Bürgermeisters Christoph Fleischhauer (r.).
FOTO: PST
(aus "Rheinische Post" vom 1. März 2017:)

»Die Pflege« hilft Menschen in Notsituationen

Beeindruckendes Engagement für alte und kranke Menschen: Bürgermeister Christoph Fleischhauer sowie die Wirtschaftsförderer Jens Heidenreich und Frank Putzmann haben einen außergewöhnlichen Unternehmensbesuch erlebt. Sie waren beim ambulanten Pflegedienst »Die Pflege« zu Gast. Die Geschäftsführerinnen Birgit Kessler und Andrea Euteneuer erläuterten ihren Gästen die Hintergründe.

Das Unternehmen besteht seit 25 Jahren in Moers. Gestartet ist der Pflegedienst in der Privatwohnung von Birgit Kessler. "Wir waren damals der zweite private Pflegedienst in Moers", sagte sie. Nachdem der zweite Gewerbestandort wegen der Autofahrten des Pflegepersonals aufgegeben werden musste, ist »Die Pflege« 2006 an den Eurotec-Ring umgezogen.

Aktuell werden fast 120 Mitarbeiter beschäftigt - hauptsächlich weibliche Pflegefachkräfte. Alle profitieren von flexiblen Arbeitszeitmodellen und Möglichkeiten zur Fortbildung. Die Hausbesuche bei den Patienten erstrecken sich über Moers, Neukirchen-Vluyn, Kamp-Lintfort, Rheinberg und Duisburg.

Neben der regulären Alten- und Krankenpflege bietet das Unternehmen hilfsbedürftigen Patienten auch Dienste wie Einkaufen, Putzen und Gartenarbeit an. Ein wichtiger Schwerpunkt ist eine spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV). Ziel ist es, schwerkranken Menschen würdiges Sterben in den eigenen vier Wänden zu ermöglichen, aber auch die Angehörigen zu entlasten. "Wir können die Patienten nicht heilen. Sie kommen, um zu gehen. Aber wenn wir es schaffen, dass die Menschen gut gehen, haben wir alles richtig gemacht", sagte Lisa Laacks, Pflegedienstleitung des SAPV-Teams. Da es speziell in diesem Bereich zu seelischen Belastungen für die Mitarbeiter kommt, stehen dem Team Fortbildungen und Gespräche mit der unternehmenseigenen Sozialpädagogin zur Verfügung.

Informationen zum Pflegedienst gibt es unter Telefon 02841 93456, 02842 1451 und 0203 48800520 sowie per E-Mail.

Jens Heidenreich, Andrea Euteneuer, Birgit Kessler, Frank Putzmann, Lisa Laacks und Christoph Fleischhauer (v.l.) trafen sich bei »Die Pflege«.
Jens Heidenreich, Andrea Euteneuer, Birgit Kessler, Frank Putzmann, Lisa Laacks und Christoph Fleischhauer (v.l.) trafen sich bei »Die Pflege«.
Foto: Klaus Janczyk

Gesprächskreise 2017 für pflegende Angehörige

Die Gesprächskreise 2017 für Angehörige finden jeweils mittwochs am:
14. Juni, 26. Juli, und 23. August von 18.00 - 19.30 Uhr
in unseren Geschäftsräumen Eurotec – Ring 15, 47445 Moers statt.

Weitere Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.
Bitte melden Sie sich bis 5 Tage vor dem jeweiligen Termin unter 02841-93456 oder 0203-48800520 an.

Nutzen Sie unsere Erfahrungen in der Begleitung von Angehörigen. Während dieses Zeitraumes ist die Versorgung ihres zu pflegenden Angehörigen im Rahmen der Betreuungsleistung oder stundenweisen Verhinderungspflege durch uns möglich.
Gerne können Sie mich anrufen, wenn Sie Rückfragen hierzu haben.

Ich freue mich von Ihnen zu hören.
Mit den besten Wünschen für Sie und Ihre Lieben
Juliane A. Mallmann
Juliane A. Mallmann
Dipl. Sozialpädagogin

Patienten-Weihnachtsfeier 2016

»Ihr Kinderlein kommet …«
kaum gesagt, bzw. gesungen, spazierten sie auch schon herein … die »Fünkchen« des KG Blau-Weisse-Funken Neukirchen-Vluyn e.V. … als besondere Überraschung auf unserer diesjährigen Weihnachtsfeier für Patienten. Der Aufmarsch der »Bambinis« hatte mit dem oben genannten Weihnachtslied sogar eine musikalische Gemeinsamkeit … den 4-Viertel-Takt.
Unsere Patienten hatten ohnehin kein Problem mit dem kontrastierenden Szenenwechsel und vor Ergriffenheit gab es hier und da ein paar Freudentränen.
Zu diesem Zeitpunkt war die weihnachtliche Kaffeetafel mit dem beliebten Naschwerk, darunter der alljährliche Renner »Frisch gebackene Waffeln mit heißen Kirschen und Sahne«, schon aufgehoben. Die Teilnahme an unserer alljährlichen Weihnachtsfeier war dieses Jahr besonders groß, und wir hoffen, das es Ihnen wieder so gut wie in den Jahren zuvor gefallen hat.

Hier einige Bilder unserer Weihnachtsfeier:

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2016

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2016

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2016

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2016

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2016

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2016

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2016

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2016

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2016

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2016

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2016

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2016

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2016

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2016

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2016

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2016

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2016

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2016

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2016

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2016

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2016

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2016

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2016

Unsere Patienten-Weihnachtsfeier 2016